Emergency number

+49 951 966 80 80
 
July 2015

Elflein Lang-LKW beliefern ab sofort Daimler-Werke in Baden Württemberg

Am 27. Juli 2015 passierte der erste Lang-LKW, ein Fahrzeug der Elflein Spedition & Transport GmbH, die Landesgrenze von Baden Württemberg. Dieser Schritt ist deshalb so beachtlich, da sich das Land Baden Württemberg gegen den Lang-LKW ausgesprochen hat. 

"Es ist gut, dass die Transportunternehmen jetzt in Baden Württemberg mit dem Lang-LKW losfahren können", kommentierte Dr. Wolfgang Bernhard, im Daimler-Vorstand verantwortlich für LKW und Busse, die Freigabe der Lang-LKW Fahrten. Seit 22. Juli dürfen die Lang-LKWs erstmalig rund 350 Kilometer des baden-württembergischen Autobahnnetzes befahren. 

Seit Beginn des Feldversuches 2012 setzt die Elflein Spedition & Transport GmbH Lang-LKWs ein. Durch die Innovationsorientierung der Elflein-Kunden konnte das Unternehmen bereits 24 Fahrzeuge dieser Kombination in den Regelbetrieb übernehmen. Rüdiger Elflein, Geschäftsführer der Elflein Spedition & Transport GmbH, ist von den positiven Effekten des Lang-LKWs überzeugt: "Zwei Lang-LKWs ersetzen drei herkömmliche LKWs", sagt er. "Das spart Sprit, reduziert den CO(2)-Verbrauch und entlastet die Straße sowie die Umwelt." Bis zu 25 % CO(2) Einsparungen können nach den Erfahrungswerten von Elflein mit den 25 Meter Zügen erreicht werden. 

Aktuell sind 119 Lang-LKWs von 45 Unternehmen an dem Feldversuch des Bundesministeriums für Verkehr und Digitale Infrastruktur beteiligt. Ende 2016 wird der Feldversuch enden. Danach wird sich entscheiden, ob der Lang-LKW auch zukünftig auf Deutschlands Straßen eingesetzt werden darf. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt spricht sich für den Lang-LKW aus: "Mein Ziel ist es, nach Abschluss des Feldversuchs mit den Lang-LKWs, in den Regelbetrieb zu gehen."

Einen kurzen Film zur Wendigkeit des Lang-LKWs finden Sie auf dem Eingangsportal unter www.elflein.de